Zielgruppen

Unsere Angebote richten sich an Führungskräfte und Mitarbeitende aus Nichtregierungsorganisationen, Unternehmen, Stiftungen, staatlichen Einrichtungen, Gewerkschaften oder Agenturen. Wir arbeiten mit Akteur*innen aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Kunst- und Kultur, Wissenschaft, Bildung, Medien, Industrie, Wirtschaft, Gesundheit, Medizin zusammen.

Inhaltlich-thematische
Schwerpunkte

Unsere Angebote umfassen folgende inhaltlich-thematische Schwerpunkte:

  • Diskriminierung(kritik), Anti-Diskriminierung, Diskriminierungsschutz
  • Klassismus(kritik) und sozio-ökonomische Diskriminierung(skritik), Anti-Klassismus
  • Rassismus(kritik), (Kritisches) Weißsein, Anti-Rassismus
  • Postkolonialismus, Kolonialität, Koloniale Kontinuitäten
  • Empowerment, Selbstermächtigung
  • Sexismus(kritik), Anti-Sexismus, Geschlechtergerechtigkeit, Gender, Cis-Sexismus(kritik), Hetero-Sexismus(kritik), (Kritische) Männlichkeit
  • Postmigration, Migrationsgesellschaft natio-ethno-kulturelle (Mehrfach-)Zugehörigkeit
  • Soziale, kulturelle, politische, wirtschaftliche Inklusion
  • Intersektionalität, Mehrfachdiskriminierung
  • Diversität, Differenz, Vielfalt, Heterogenität
  • Adultismus(skritik), Diskriminierung von Kindern und Jugendlichen, Kritisches Erwachsensein
  • Homodiskriminierung, Transdiskriminierung, LSBTIQ-Diskriminierung (LSBTIQ steht für Lesbisch Schwul Bi Trans* Inter* Queer bzw. im Englischen LGBTIQ entsprechend für Lesbian Gay Bisexual Trans Intersex Queer.)

Leistungen

Diversitätsorientierte Team-, Personal- und Organisationsentwicklung

Der von der RAA Berlin und AKOMA Bildung & Kultur entwickelte Ansatz der Diversitätsorientierten Organisationsentwicklung dient der Abbildung gesellschaftlicher Vielfalt und unterschiedlicher Lebenslagen und Lebensentwürfe in Organisationen. Diversitätsorientierte Organisationsentwicklung zielt darauf in Organisationen zugleich Verschiedenheit und Gleichberechtigung zu ermöglichen. Zu Grunde gelegt wird ein ganzheitliches und positives Verständnis von Diversität, welches mehrschichtige Persönlichkeitdimensionen beinhaltet. Diese sind veränderbar, miteinander verbunden, beeinflussen sich gegenseitig (Intersektionalität). Diversitätsorientierte Organisationsentwicklung kann als rassismuskritisches „Diversity-Mainstreaming“ verstanden werden, also eine umfassende und präventive Strategie, um Benachteiligungen in allen Bereichen einer Organisation zu verhindern und Chancengerechtigkeit sowie Teilhabe zu ermöglichen. Wir unterstützen Sie gerne dabei Ihre Organisation, Ihr Unternehmen oder Ihre Institution diversitätsorientiert und diskriminierungssensibel weiterzuentwickeln

Beratung (auch online möglich)

Mit unseren Kenntnissen und Fähigkeiten unterstützen wir Sie fachkundig dabei in Ihrer Organisation oder Ihrem Unternehmen Diversität umzusetzen. Unter Berücksichtigung und Einbeziehung verschiedener Perspektiven innerhalb der Organisation, analysieren wir bestehende Dominanzstrukturen, machen diese sichtbar, besprechbar, bearbeitbar und somit veränderbar. Wir beraten systemisch, machtkritisch und partizipativ. Dabei können wir die Rollen einer Prozessberatung und/oder Fachberatung einnehmen.

Coaching (auch online möglich)

Als coachende Person finden wir nicht die Antworten auf Ihre Fragen, sondern fördern Ihren Fortschritt durch Erleichterung des Prozesses, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Stärken zu entdecken und Sie auf die Erreichung Ihrer Ziele und Visionen auszurichten. Als coachende Person haben wir ein tieferes Verständnis für Sie als Klient*in, als für das Anliegen, das Sie herausfordert, weil Sie selbst die Expert*in für ihre Angelegenheiten sind. Wir nutzen unsere Fachkenntnisse in Sachen Kommunikation und Analyse, um Sie zu inspirieren, Ihre Stärken zu finden und anzuwenden, um positive Veränderungen vorzunehmen, die Ihnen und Ihrem Umfeld zugute kommen.

Workshops, Seminare, Trainings

Indem wir lehren, motivieren und beobachten, schaffen wir in unseren ein- oder mehrtägigen Workshops und Trainings Räume, in denen sich die Teilnehmenden begegnen, austauschen und inspirieren, ihre Denk- und Verhaltensweisen reflektieren, sowie neue Impulse und fachkundige Informationen bekommen.

Moderation

Wir moderieren (interne) Tagungen, Sitzungen, Klausuren oder Teambesprechungen mit diskriminierungskritischen und diversitätssensiblen Fokus. Als Moderierende tragen wir die Verantwortung für den Prozess, aber nicht das Resultat. Für uns steht das Steuern des Vorgehens und des Arbeitsklimas im Vordergrund. Wir unterstützen die Gruppe eigenverantwortlich zu arbeiten.